11.05.2021: Info-Veranstaltung zur Blockade des Familiennachzugs

Familientrennungen beenden! Über die Blockade des Familiennachzugs zu Geflüchteten aus Eritrea: Informations-Veranstaltung online am 11. Mai 2021, 18:30-20:30 Uhr

Geflüchtete aus Eritrea wollen am 15. Mai in Berlin für die Umsetzung ihres Rechts auf Familiennachzug protestieren. Denn dieses wird ihnen in der Praxis durch ausufernde Bürokratie und teils unerfüllbare Anforderungen durch das Auswärtige Amt und die deutschen Auslandsvertretungen verwehrt: Sowohl auf einen Botschaftstermin zur Antragstellung als auch auf eine Entscheidung über ihren eingereichten Antrag müssen die Familien oft jahrelang warten – mit ungewissem Ausgang, denn es werden Dokumente zum Nachweis der Identität und der familiären Bindungen verlangt, die die Familien nicht oder nur unter unzumutbaren Bedingungen beschaffen können. Und das alles, während die Familienangehörigen in den Nachbarstaaten Eritreas in teils lebensbedrohlichen Zuständen ausharren müssen.

Info-Veranstaltung mit:

  • Vertreter*innen der Initiative Familiennachzug Eritrea
  • Daniel Mader (Rechtsberater bei der AWO Mitte)
  • Corinna Ujkašević (Equal Rights Beyond Borders)

Moderation: Sebastian Muy (BBZ)

Dienstag, 11. Mai 2021, 18:30-20:30 Uhr, online (via Zoom)

Teilnahme: Bitte bis spätestens eine Stunde vor Veranstaltungs-Beginn eine E-Mail mit dem Betreff „Anmeldung VA Eritrea 11.05.“ schicken an: s.muy@kommmitbbz.de. Dann bekommt ihr den Zoom-Link zugeschickt.

Eine Veranstaltung des BBZ in Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Berlin e.V.

Veranstaltungs-Ankündigung als PDF

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.